Wirkungsweise

Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum von Therapien, die die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Auch ein weit zurückliegendes Trauma kann aufgespürt und bearbeitet werden.

Diagnose

  • Gesprächsanamnese

    Anamnese bedeutet die im Gespräch ermittelte Vorgeschichte eines Patienten in Bezug auf seine
    aktuelle Erkrankung. Jeder Untersuchung geht eine ausführliche Anamnese voraus.

  • Homöopathische Anamnese

    Das Wichtigste der homöopathischen Anamnese ist das Erlangen von Informationen durch genaue Befragung, die als Grundlage für die Verschreibung des passenden homöopathischen Arzneimittels gilt.

  • Körperliche klinische Untersuchung

    Man gehe nach “E IPPAFL” vor.  Erster Eindruck, Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation, Funktionsprüfung,
    Labor. Dies bedeutet eine körperliche klinische Untersuchung.

  • Pulsdiagnose

    “Der Urin weist auf den Zustand der Säfte hin, da sie ihre Entstehung in der Leber haben,
    der Puls weist auf den Zustand der Seele hin, da sie ihren Sitz im Herzen hat.”

    (Avicenna)

  • Testverfahren der Kinesiologie (Touch for Health)

    Der Muskeltest ist das Arbeitsinstrument bei der Kinesiologie. Er zeigt den Unterschied zwischen blockierter und
    fliessender Energie an. Der Muskeltest gilt als Biofeedback des Körpers, der Gedanken und der Energie.

Therapie

  • Aromatherapie

    Mit Aromatherapie wird die Anwendung von ätherischen Ölen bezeichnet, um die eigene und die Gesundheit anderer zu erhalten und Körper, Geist und Seele auf eine positive Art zu beeinflussen.

    Den Menschen als ganzes zu sehen gründen viele überlieferten Behandlungmethoden – auch die Aromatherapie:
    die ganzheitliche Behandlung von Beschwerden und Krankheiten mit ätherischen Ölen.
    Mit diesen Ölen hält die Natur ein erstaunliches Reservoir an Mitteln bereit, die viele Beschwerden wirkungsvoll lindern und heilen – und zwar auf viel angenehmer Weise, als wir dies im Allgemeinen gewohnt sind. Der wunderbare Duft der ätherischen Öle macht nicht nur die Behandlung selbst zur Wohltat, sondern hilft immer auch auf geistige-seelische Ebene  aktiv beim Gesund werden.

    Ätherische Öle werden aus Pflanzenmaterial gewonnen, und es werden keine naturidentischen oder synthetischen Substanzen verwendet.

    (Praxis Aromatherapie von Monika Werner/Ruth von Braunschweig)

  • Autogenes Training

    Das Autogene Training (AT übersetzt: „selbst erzeugen“) ist ein systematisches Entspannungsverfahren das im Jahre 1910 von dem Neurologen Prof. Dr. H.J. Schulz in Berlin entwickelt wurde. Heute ist das Autogene Training eine anerkannte Therapiemethode.

    Durch AT lernt man mit Kraft der Gedanken den Körper, die Seele zu beeinflussen. Es wird das vegetative (autonome) Nervensystem beeinflusst. Dabei wird das Körperempfinden verbessert und eine wesentliche Harmonisierung körperlicher und seelischer Funktion erreicht.

    Autogenes Training wird z.B. bei Migräne, Bluthochdruck, Magengeschwür, Collitis und bei Angstzuständen empfohlen.Sehr häufig wirkt sich das AT fördernd auf die Persönlichkeitsentwicklung  aus. (z.B bei Kindern)

    Die Wirkungsweise des ATs, die jeder an sich schon während des Erlernens  feststellen kann, sind: Entspannung, Abbau von Nervosität (Prüfungsängste), Leistungssteigerung, Zunahme der Konzentrationsfähigkeit (bei Erwachsenen wie auch bei Kindern), Steigerung der körperlichen Abwehr, usw..

    Deshalb ist Autogenes Training auch nicht nur bei Krankheit zu empfehlen,
    sondern eine wertvolle Hilfe für jeden.

  • Baunscheidtieren

    Beim Baunscheidtieren werden künstliche Entzündungen hervorgerufen,
    die immunologische Prozesse in Gang setzen und dadurch den Lymphfluss
    steigern. Gifte und Krankheitsstoffe werden ausgeleitet und die lokale
    Durchblutung wird dadurch angeregt.

  • Bindegewebsmassage

    Die Bindegewebsmassage ist eine kräftige Massage im Bereich des Bindegewebes.

  • Biochemie nach Schüssler

    Schüssler-Salze sind alternativmedizinische Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung. Die Therapie mit ihnen basiert auf der Annahme: ” Krankheiten entstünden allgemein durch Störungen des Mineralhaushaltes der Körperzellen und könnten durch homöopathische Gaben von Mineralien geheilt werden.”

  • Eigenblutbehandlung

    Mit dieser Form der Reiztherapie (Regulationstherapie), die sich sowohl als Linderung akuter Infektionen bei chronischen Erkrankungen, Allergien, Neurodermitis und Asthma, als auch bei geschwächter Abwehr eignet.

  • Fußreflexzonentherapie nach Marquardt

    Reflexzonen sind Punkte, die durch Nerven- oder Energiebahnen mit entfernten Körperteilen in Verbindung stehen.
    Durch gezielte Massage dieser Punkte kann man ausgleichend und heilend auf die damit in Verbindung stehenden
    inneren Organe einwirken.

  • Homöopathie

    Homöopathie kommt aus dem Griechischen und bedeutet “Ähnlichkeit dem Leiden”. Homöopathie ist eine sanfte Heilmethode, die nach dem Prinzip von Hahneman, “Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“, verfährt.

  • Klassische Massage

    Die klassische Massage dient vor allem zur Vorbeugung und Behandlung von Verspannungen der Muskulatur.

  • Kneipp-Verfahren

    Die Kneipp-Medizin oder Kneipp-Therapie (Kneipp-Verfahren) ist ein nach Pfarrer Sebastian Kneipp benanntes Behandlungsverfahren, das Wasseranwendungen, Pflanzenwirkstoffe, Bewegungsempfehlungen beinhaltet. Diese können sowohl vorbeugend (präventiv) als auch zur Behandlung bestehender Erkrankungen (kurativ) eingesetzt werden.

  • Microkinesitherapie

    Microkinesitherpie ist eine sehr junge ganzheitliche manuelle Heilmethode. Sie wurde 1984 von den  franz. Physiotherapeuten und Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini in enger Zusammenarbeit mit Embryologen, Physikern und Biologen entwickelt und bis heute ständig weiter entwickelt.

    Geschwächte Selbstheilungskräfte bewirken, dass der Körper selbst dazu nicht mehr in der Lage ist, sich zu heilen. Die Microkinesitherapie stärkt sie Selbstheilungskräfte und gibt dem Körper somit Hilfe zur Selbsthilfe. Die Behandlung erfolgt nach dem Ähnlichkeitsprinzip wie in der Homöopathie.

    -bei Schmerzzuständen
    -bei Erschöpfungszuständen
    -bei Konzentrationsstörungen
    -bei Störugen des Bewegungsapparates
    -bei vegetativen Problemen oder psychosomatischen Beschwerden

    -Ruhe finden bei Überforderung
    -Tiefenentspannung für Muskulatur und Nerven
    -Förderung des Selbstbewßtsein
    -Auflösen von Ängsten, Sorgen, Schuldgefühl
    -Regeneration des Körpergefühls nach (Schönheits-) Operationen, Sportverletzungen
    -Harmonisierung bei Kopfschmerzen, Migräne und Schleudertrauma

    Der Organismus speichert diese Störfelder als Narben in unserm Körper ab. Solche Narben zu finden und sie mit sanfter Berührung
    zur Heilung anzuregen, ist die Aufgabe der Microkinesietherapie.

    (www.microkinesie.de)



  • Neuraltherapie

    Die Neuraltherapie ist als Ganzheitstherapie zu betrachten, da sie blockierte körpereigene Abläufe aus ihren Fesseln befreit, und so die biologischen Regulationsmechanismen wieder in Fluß bringt. Dadurch können die Selbstheilungskräfte des Organismus wieder frei entfalten. Sie arbeiten auf diese Weise dem Inneren Arzt in uns, in die Hände. Gemessen an den noch üblichen massiven und invasiven Therapien, ist die Neuraltherapie eine ausgesprochen sanfte Behandlungsart. Sie kann den Leidensweg vieler Menschen wesentlich verkürzen, und die Behandlung mit schweren Medikamenten stark einschränken.

    (Neuraltherapie Rainer Michel)

  • Phytotherapie

    Die Pflanzenheilkunde (Phyto-Pflanze) ist die Lehre von der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel.

  • Schröpfen

    Durch das Schröpfverfahren werden Reizwirkungen ausgelöst und Heilprozesse in Gang gebracht. Das Schröpfen fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an und Muskelverspannungen werden aufgelöst.

  • Skribben

    Skribben ist eine manuelle Gelenksmobilisation aus unserem mitteleuropäischen Kulturbereich und wurde über Jahrhunderte von Knochenheilern und Schäfern von Generation zu Generation weitergeben. Von dem Naturheilarzt aus dem Allgäu (Irsee), Dr. med Klaus Karsch wurde das  Skribben wiederentdeckt.
    Die Therapie ist an allen Gelenken anwendbar. Sie wirkt schmerzlösend bei verschiedenen Erkrankungen (WS-Syndrom, Epikondylitis, Arthrose- und Arthritisschmerzen, Verstauchungen, Verrenkungen , Unfall- und Sportverletzungen und Sehnenscheidentzündung usw.)
    Der Hauptanwendungsbereich ist also die Behandlung von Gelenken mit eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit.


  • Taping

    Taping ist eine schnelle Hilfe bei sport-, muskel- und nervenbedingten Schmerzen wie Gelenksschmerzen, Verstauchungen oder Muskelverkrampfungen.

  • Triggerpunktmassage

    Triggerpunktmassage ist eine gezielte, lokal genau begrenzte, kräftige Tiefenmassage zur Behandlung bzw. Auflösung von Maximalpunkten/Schmerzpunkten.

  • Wilbelsäulentherapie nach Dorn-Breuß Methode

    Rückenschmerzen sind oft auf Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken zurückzuführen. Diese Fehlstellungen
    werden durch sanfte Methoden eingerichtet. Dorn-Breuß ist eine manuelle Methode.